Das Risiko der Zahlungen bei Buchmacher in .com reduzieren


Bernard

Eine der Hauptbefürchtungen derjenigen, die ausserhalb der Kontrolle der Glücksspielaufsicht wetten, ist, dass sie nicht bezahlt werden. Ein Buchmacher zu finden, der Auszahlungsanträge sorgfältig bearbeitet, ist eine Sache, und eine andere ist es, eine Zahlungslösung wählen zu können, die es einem erlaubt, sein Geld so schnell wie möglich zur Verfügung zu haben.
In diesem Artikel stelle ich Ihnen die 3 besten Zahlungsmethoden vor, wenn man in Deutschland bei einem Buchmacher der sich ausserhalb der Kontrolle der Glücksspielaufsicht befindet, wettet. Mit Ausnahme der Paysafecard, die nur Einzahlungen erlaubt, kann man mit den anderen beiden Methoden sowohl Einzahlungen als auch Abhebungen von seinem Wettkonto vornehmen.


1- Neteller

Neteller gibt es seit 1999, aber ist erst kurz danach, im Jahr 2000, in die Welt der Online-Spiele eingetreten. Heutzutage ist sie eine der beliebtesten elektronischen Brieftaschen, die sich von Jahr zu Jahr weiter entwickelt, da Kunden auf der ganzen Welt sie als absolut vertrauenswürdige elektronische Brieftasche betrachten. Wenn Sie in Deutschland wohnen und ausserhalb der Kontrolle der Glücksspielaufsicht wetten möchten, wählen Sie besser einen Buchmacher, der Neteller für Ein- und Auszahlungen akzeptiert, sowie wie MrXbet.

Die Beliebtheit von Neteller ist nicht nur auf seine hohen Sicherheitsstandards zurückzuführen, sondern auch auf seine einfache und flexible Anwendung. Darüber hinaus kann man bei fast allen Buchmachern die nicht der Glücksspielaufsicht unterliegen, sein Geld kostenlos bei Neteller einzahlen und abheben. Die einzigen Gebühren, die anfallen, sind die Gebühren für die Überweisung von Geld aus der Neteller-Brieftasche auf das Bankkonto. Am besten schaut man also im Abschnitt Gebühren auf der Neteller-Website nach, um herauszufinden, wieviel man dafür berechnet wird.

=> Zugang zu Neteller

2- Skrill

Skrill war unter dem Namen Moneybookers (2001) bekannt und befindet sich im Besitz desselben Unternehmens wie Neteller und Paysafecard. Es funktioniert insofern sehr ähnlich wie PayPal, da man sein Spielkonto finanzieren kann, indem man Geld an Skrill überweist, der dann die Einzahlung vornehmen wird. Dies, ohne dass man jemals seine Online-Zahlungsdaten (u.a. Bankverbindung) preisgeben muss. Dadurch bleibt der Zahlungsprozess sicher. Aber Skrill ist nicht nur für Einzahlungen gedacht. Man kann es aber auch benutzen, um seine Gewinne abzuheben. Die meisten Buchmacher die nicht der Kontrolle der Glücksspielaufsicht unterliegen, bieten es als eines der beiden Verfahren an.

Wie Sie sich vorstellen können, sind mit der Nutzung von Skrill Gebühren und Einschränkungen verbunden. Aber die Einschränkungen werden nicht immer durch das E-Wallet bestimmt. Wenn Sie zum Beispiel Skrill mit MrXbet verwenden müssen, beachten Sie bitte, dass der Mindesteinzahlungsbetrag 10 Euro bis maximal 5.000 Euro beträgt. Da das wöchentliche Abhebungslimit bei MrXbet auf 2.500 EUR festgelegt ist, kann man in einer Woche nicht mehr als diesen Betrag über Skrill abheben.

Was die Gebühren betrifft, so erheben die besten Buchmacher die nicht der Kontrolle der Glücksspielaufsicht unterliegen normalerweise keine Gebühren, wenn Sie Skrill für Einzahlungen oder Abhebungen verwenden. Es können jedoch Gebühren entstehen, wenn man Gelder von seinem Skrill-Portfolio auf sein Bankkonto überweisen möchte. Bitte lesen Sie die Nutzungsbedingungen von Skrill, wenn Sie mehr wissen möchten.

=> Zugang zu Skrill

3- Paysafecard

Paysafecard funktioniert anders als Neteller und Skrill. Es handelt sich weder um eine Debit- oder Kreditkarte noch um ein E-Wallet, sondern um eine Prepaid-Karte mit einem 16-stelligen PIN-Code. Sie können Ihre Paysafecard an physischen Verkaufsstellen kaufen: ein Online-Tool ermöglicht es Ihnen, eine Karte in Ihrer Nähe zu finden. Die angebotenen Gutscheine betragen 10, 25, 50 oder 100 Euro.

Sie können dann den 16-stelligen Paysafecard-PIN-Code in Ihr persönliches Mein Paysafecard-Konto eingeben. Von dort aus können Sie Ihr Konto bei Buchmachern die nicht der Glücksspielaufsicht unterliegen, aufladen, wobei Sie nur einen Benutzernamen und ein Passwort benötigen. Beachten Sie, dass Paysafecard auch eine Paysafecard MasterCard anbietet, die wie jede andere MasterCard verwendet werden kann, jedoch in einem Prepaid-Format. Sie können es auf Wett-Websites verwenden oder um Artikel online oder in bar zu bezahlen.

Eine wichtige Klarstellung: Sie können Ihre Gewinne nicht über Paysafecard abheben, und zwar deshalb nicht, weil es sich um eine vorausbezahlte Zahlungsmethode handelt, die keine Brieftasche oder Bankfunktion hat, in der das abgehobene Geld aufbewahrt werden kann. Wenn Sie bei MrXbet zum Beispiel Paysafecard als Einzahlungsmethode gewählt haben (Mindesteinzahlung EUR 10 und maximal EUR 10.000), werden Ihre Auszahlungen von Guthaben oder Gewinnen per Banküberweisung vorgenommen.

Übrigens, wenn Sie ausserhalb der Kontrolle der Glücksspielausicht wetten wollen, rate ich Ihnen zu MrXbet:

logo

Meine Bemerkung

⭐⭐⭐⭐⭐

Der Betreiber ist bekannt für seine Seriosität, seine zahlreiche und gebührenfreie Zahlungsmittel. Deutschsprachige Betreuung, die Deutsche sind akzeptiert.
Quoten und Limits ausser Kontrolle der Glücksspielaufsicht + E-Sport + AsianHandicap + Wochen- und Treuebonus.

GO

Ausserdem was die Gebühren betrifft, fallen keine an, wenn Sie keine Paysafecard zum Aufladen Ihres Spielerkontos bei in Deutschland nicht genehmigten Buchmachern verwenden. Die Nutzung des Paysafecard-Dienstes ist jedoch mit Gebühren verbunden, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese bezahlen müssen, ist minimal.

Warum ? Dies liegt einfach daran, dass die einzigen Gebühren von 3 € und 5 € nur dann erhoben werden, wenn Sie seit mehr als 12 Monaten im Besitz eines Gutscheins sind und über einen Zeitraum von 12 Monaten keine Transaktionen auf Ihrem My Paysafecard-Konto vorgenommen haben.

=> Paysafe Card finden Sie in Ihrem Tabakladen

Letzte Aktualisierung: September 2020

bgf2013.de